Projektförderung

für Hamburg und

Mecklenburg-Vorpommern

Was wird gefördert?

Projektförderung

für Hamburg und

Mecklenburg-Vorpommern

Was wird gefördert?

Projektförderung

für Hamburg und

Mecklenburg-Vorpommern

Was wird gefördert?

­­

Die Norddeutsche Stiftung für Umwelt und Entwicklung trauert um Navina Sundaram

Wir erinnern uns an ihre journalistischen und darüber hinaus reichenden Beiträge zur Entwicklungspolitik und Dekolonialisierung im Globalen Süden­­ sowie zur Situation von Menschen mit Migrations- und Rassismuserfahrung in Deutschland. Ihr kritischer und differenzierter Blick war von unschätzbaren Wert für die Stiftung als auch für die Fortentwicklung der entwicklungspolitischen Landschaft in Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern.

Seit der Gründung der Stiftung war Navina Sundaram Mitglied im Stiftungsrat der NUE.

Wir verlieren mit Navina Sundaram eine engagierte und geschätzte Kollegin.

 

Angelika Gardiner   Vorsitzende des Stiftungsrates

Bernhard Riggers   Vorsitzender des Vorstandes

 

In einem Interview erzählte Navina Sundaram Anfang 2022 im Deutschlandfunk über ihr Leben.

Das Onlinearchiv „Die fünfte Wand“ versammelt Filme, Reportagen, Moderationen, Texte, Briefe und Fotos von Navina Sundaram aus ihrer über vierzigjährigen Tätigkeit für das öffentlich-rechtliche Fernsehen.

 

Antragstellung

Von der Projektidee zum Antrag

Antrag stellen

NÄCHSTE SITZUNGEN

Hamburg: 06. Juli 2022
Einsendeschluss: 16. Mai 2022

Mecklenburg-Vorpommern: 09. Juni 2022
Einsendeschluss: 25. April 2022

 

Weitere Termine

Geförderte Projekte

 

Tierarzneimittel in der Umwelt

Das Pestizid Aktions-Netzwerk e.V. informiert im Rahmen seiner Öffentlichkeitsarbeit über die Belastung der Umwelt durch Tierarzneimittel. Dazu wurde eine digitale Karte erstellt, die Rückstände in Oberflächengewässern bundesweit darstellt. In der Alster und ihren Zuflüssen etwa konnten durch das Hamburger Institut für Hygiene siebzehn Arzneimittelwirkstoffe nachgewiesen werden.

Weiterlesen

 

 

Fairtrade-Stadt Rostock

Das Eine-Welt-Landesnetzwerk hat seine Aktivitäten rund um den Fairen Handel in Rostock und über die Stadtgrenzen hinaus ausgeweitet. Neben den Auftritten auf der Hanse Sail, der Fairen Woche, dem Inter-nationalen Hansetag und dem in Rostock stattfindenden MV-Tag, lag das Hauptaugenmerk auf der Fertigstellung und Umsetzung eines Fair-Handels-Konzepts für Rostock.

Weiterlesen

 

 

Lebendige Gesellschaft

Die Freunde des Altonaer Museums e.V. haben während der altonale gemeinsam mit dem ökologisch ausgerichteten Künstlerkollektiv IMPROMPTU zwanzig Gehölze am Platz der Republik in Altona mit Informationsbuttons versehen und so für einige Wochen auf die ökologische und kulturelle Bedeutung verschiedener Baumarten informiert.

Weiterlesen

 

 

Was hat Moby dick gemacht? Summerschool zu Plastikmüll

Der Förderverein Meer e.V. hat zwei Sommerschulen im Hamburger Schülerforschungszentrum zum Thema Plastikmüll im Meer durchgeführt. An fünf aufeinanderfolgenden Tagen konnten jeweils zwölf Schüler*innen der dritten bis fünften Klassen das Thema erforschen und Lösungsmöglichkeiten entwickeln.

Weiterlesen

 

 

Kinderbauernhof Kahlenberg

Die Naturwerkstatt des Kinderbauernhof Kahlenberg e.V. in der Gemeinde Zurow als Lernort und Treffpunkt für Kindergarten-gruppen und Schulklassen gelangte an ihre Kapazitätsgrenzen und wurde mit Unter-stützung der NUE erweitert. Unter anderem wurde ein Dach aus Eichen- und Lärchenholz angebracht und diet Miettoilette durch eine barrierefreie Komposttoilette ersetzt.

Weiterlesen

 

 

Wertvolles Wangelkow - Landwirtschaft neu denken!

Die Michael Succow Stiftung hat in und um Wangelkow im Schutzgebiet von gemeinschaftlicher Bedeutung „Kleingewässerlandschaft am Pinnower See bei Anklam“ gemeinsam mit landwirtschaftlichen Betrieben einen Verbund ökologisch bewirtschafteter Flächen geschaffen.

Weiterlesen