Projektförderung

für Hamburg und

Mecklenburg-Vorpommern

Was wird gefördert?

Projektförderung

für Hamburg und

Mecklenburg-Vorpommern

Was wird gefördert?

Projektförderung

für Hamburg und

Mecklenburg-Vorpommern

Was wird gefördert?

Antragstellung

Von der Projektidee zum Antrag

Antrag stellen

NÄCHSTE SITZUNGEN

Hamburg: 2. Juli 2024
Einsendeschluss: 15. Mai 2024

Mecklenburg-Vorpommern: 2. September 2024
Einsendeschluss: 15. Juli 2024

 

Weitere Termine

Geförderte Projekte

 

 

Projektkarte

25 Jahre Norddeutsche Stiftung für Umwelt und Entwicklung

Am 7. Mai 2024 feierte die Norddeutsche Stiftung für Umwelt und Entwicklung im Rahmen eines Senatsempfangs im Hamburger Rathaus ihr 25-jähriges Bestehen. Mehr als 150 Gäste aus Politik, Gesellschaft und Medien nahmen an der Veranstaltung teil, darunter der Minister für Klimaschutz, Landwirtschaft, ländliche Räume und Umwelt von Mecklenburg-Vorpommern, Dr. Till Backhaus sowie als Gastgeber Senator Jens Kerstan, Präses der Behörde für Umwelt, Klima, Energie und Agrarwirtschaft der Freien Hansestadt Hamburg.

Weiterlesen

Geförderte Projekte

 

altonale: Energien in Zeiten des Umbruchs

Der altonale Freundeskreis hat während der altonale 2023 auf der Christianswiese neben dem Rathaus Altona mit einem Nachhaltigkeitsparkour auf Alternativen zu hohem Energie- und Ressourcenverbrauch aufmerksam gemacht und mit Besuchenden im Rahmen des „altonale Kulturfutter“ gemeinsam nachhaltig gekocht und gegessen.

Weiterlesen

 

 

Blind Date With Our Future / Asia - Coming Home

Die KurzFilmAgentur Hamburg e.V. hat im Rahmen ihres in den ehemaligen Postsortierhallen am Kaltenirchener Platz und ausgewählten Programmkinos zum 38. Mal durchgeführten Kurzfilmfestivals aktuelle soziale und politische Entwicklungen in Südostasien in den Blick genommen.

Weiterlesen

 

 

Phantasma Arktika

Die im Hamburger Hafen an der Überseebrücke liegende Cap San Diego hat eine Ausstellung zur Arktisforschung gezeigt. Anhand von 63 großformatigen historischen und aktuellen Fotografien russischer Forschungsstationen, entsprechendem Kartenmaterial sowie begleitenden Infotafeln wurde die Geschichte der wissenschaftlichen Nordpolarforschung dokumentiert und für Ökosysteme in der Polarregion sensibilisiert.

Weiterlesen

 

 

Gartenhaus für den Wildpflanzengarten

Der NABU Kreisverband Müritz hat sein altes Gartenhaus im Wildpflanzengarten in Waren (Müritz) durch ein neues Holzhaus ersetzt.

Weiterlesen

 

 

Heide Helden

Die Loki Schmidt Stiftung erkundet mit den HeideHelden, einer Gruppe von Kinder zwischen sechs und zehn Jahren, alle zwei Wochen das Naturschutzgebiet Fischbeker Heide in Hamburgs Südwesten.

Weiterlesen

 

 

Faire Woche in Hamburg

Mobile Bildung e.V. hat die Hamburger Ausgabe der unter dem Motto „Menschenwürdige Arbeitsbedingungen und nachhaltiges Wirtschaften“ bundesweit stattfindenden Fairen Woche durchgeführt und damit auf die Strukturen und Potentiale des Fairen Handels aufmerksam gemacht.

Weiterlesen

 

 

Tierarzneimittel in der Umwelt

Das Pestizid Aktions-Netzwerk e.V. informiert im Rahmen seiner Öffentlichkeitsarbeit über die Belastung der Umwelt durch Tierarzneimittel. Dazu wurde eine digitale Karte erstellt, die Rückstände in Oberflächengewässern bundesweit darstellt. In der Alster und ihren Zuflüssen etwa konnten durch das Hamburger Institut für Hygiene siebzehn Arzneimittelwirkstoffe nachgewiesen werden.

Weiterlesen

 

Sokodé/Togo: Umweltschutz schafft Arbeit

Tonnenweise Müll wurden und werden in der Stadt Sokodé in Togo illegal entsorgt oder verbrannt. Dabei sickern Schadstoffe in das Grundwasser, die die Gesundheit ihrer knapp 120.000 Einwohner und die Umwelt gefährden. Der Schweriner Verein „Couleurs Afrik - die Farben Afrikas“ arbeitet seit 2019 gemeinsam mit seiner Partnerorganisation „Espoir Plus“ am Aufbau eines Müllentsorgungssystems.

Weiterlesen

 

Hanse Sail Rostock: Nachhaltigkeit auf dem „Achterdeck“

Umweltbewusstsein und Rummelspaß müssen kein Widerspruch sein. Das zeigte sich auf der Aktionsfläche „Achterdeck“ auf der Hanse Sail 2022, die KuBus e.V. in Zusammenarbeit mit dem Eine-Welt-Landesnetzwerk und anderen lokalen Akteuren eingerichtet hat. An allen vier Sail-Tagen konnten Besucher*innen an der Kaikante ausprobieren, wie ein ressourcenschonender, nachhaltig ausgerichteter Rummel funktionieren kann.

Weiterlesen

 

 

Asphaltsprenger

Gemeinsam mit der Bürgerstiftung Hamburg hat die Loki Schmidt Stiftung im Rahmen eines eintägigen Festivals auf der ehemaligen Fläche des Recyclinghofes in Hammerbrook Jugendliche ab sechzehn Jahren in Kontakt mit Organisationen des Natur-, Umwelt- und Klimaschutzes in der Stadt gebracht, entsprechendes Wissen vermittelt und die Besucher*innen so für ein Engagement begeistert.

Weiterlesen

 

 

Mining Photography

Das Museum für Kunst und Gewerbe hat mit einer viermonatigen Ausstellung einen Blick auf die für die Fotografie benötigten Rohstoffe geworfen, die Folgen ihrer Produktion für Umwelt und Gesellschaft dokumentiert und erörtert, in welcher Art und Weise die Fotografie stellvertretend für ein verändertes Verhältnis von Mensch, Natur und Klima im Anthropozän steht.

Weiterlesen

 

 

Plietsche Kinderküche

Der Verein Schlaufox hat an fünf Hamburger Schulen wöchentliche Kochkurse für Kinder und Jugendliche angeboten und so für eine ausgewogene und nachhaltige Ernährung sensibilisiert.

Weiterlesen

 

 

Mittelmeer-Monologe

Das Zentrum für Mission und Ökumene der Nordkirche hat das Theaterstück „Die Mittelmeer-Monologe“ des Autors und Regisseurs Michael Ruf in Hamburg auf die Bühne gebracht und so in fünf Aufführungen auf Flucht und Fluchtursachen im Globalen Süden aufmerksam gemacht.

Weiterlesen

 

 

Was hat Moby dick gemacht?

Der Förderverein Meer e.V. hat zwei Sommerschulen im Hamburger Schülerforschungszentrum zum Thema Plastikmüll im Meer durchgeführt. An fünf aufeinanderfolgenden Tagen konnten jeweils zwölf Schüler*innen der dritten bis fünften Klassen das Thema erforschen und Lösungsmöglichkeiten entwickeln.

Weiterlesen

 

 

Lebendige Gesellschaft

Die Freunde des Altonaer Museums e.V. haben während der altonale gemeinsam mit dem ökologisch ausgerichteten Künstlerkollektiv IMPROMPTU zwanzig Gehölze am Platz der Republik in Altona mit Informationsbuttons versehen und so für einige Wochen auf die ökologische und kulturelle Bedeutung verschiedener Baumarten informiert.

Weiterlesen

 

 

IF Midsummer Fest(ival)

Der Verein Interkulturelle Kunst im Austausch hat zusammen mit dem Interkulturellen Forum Hamburg im interkulturellen, entwicklungs-politischen und (post-)migrantischen Bereich tätige Initiativen und Vereine sowie Kulturhäuser und Künstler*innen in den Musikpavillon im Planten un Blomen zur Vorstellung ihrer Arbeit eingeladen.

Weiterlesen

 

 

Ein Netzwerk für die Kegelrobbe

Vor einhundert Jahren beinahe ausgerottet, kehrt die Kegelrobbe seit Beginn des Jahrtausends langsam an die Küsten von Nord- und Ostsee zurück. Der BUND-Landesverband Mecklenburg-Vorpommern kümmert sich um die besonders geschützten Tiere, zuletzt im Rahmen des zweijährigen Projekts „Ein Netzwerk für die Kegelrobben“.

Weiterlesen

 

 

Upcycling auf Rädern: Ein Wagen für die Junior-Ranger im Naturpark Nossentiner/Schwinzer Heide

Wind und Wetter, Käfer und Nager haben einem alten Bienenwagen im Naturpark Nossentiner/Schwinzer Heide arg zugesetzt. Nicht viel mehr als das Gestell war verwendbar, dennoch haben der Förderverein des Naturparks und eine Absolventin des Freiwilligen ökologischen Jahrs das einem Bauwagen ähnliche Gefährt komplett entkernt und zu einem ansehnlichen Junior-Ranger-Wagen umgebaut.

Weiterlesen

 

 

Let it grow!

Das BHH Sozialkontor gGmbH hat gemeinsam mit Menschen aus Kirchdorf-Süd zehn kleine Gartenflächen in der Großwohnsiedlung angelegt und die Beteiligten und Anwohner*innen so für die Themen Umwelt, Nachhaltigkeit und gesunde Ernährung sensibilisiert.

Weiterlesen

 

 

Alle Alles Anpacken

Zero Waste Hamburg e.V. macht mit Hilfe einer interaktiven Ausstellung die siebzehn Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen bekannt und gibt so Handlungsimpulse für den Alltag.

Weiterlesen

 

 

Biodiversität in und an der Elbe

Die Deutsche Meeresstiftung hat 120 Schüler*innen ab zwölf Jahren aus fünf Klassen zur Erkundung der Elbe eingeladen.

Weiterlesen

 

 

Beschäftigungsförderung im Senegal

Crossing e.V. hat gemeinsam mit seiner Partnerorganisation Casamance Systeme-D jungen Unternehmer*innen in Ziguinchor im westafrikanischen Senegal Wissen und Fähigkeiten zur Gründung und Führung eines Unternehmens vermittelt und so Beschäftigungsmöglichkeiten in der Region geschaffen.

Weiterlesen